Gewalt und Rechtsextremismus bei Jugendlichen
Ursachenanalyse und Lösungsansätze

Hausarbeit im Hauptseminar
Ausgewählte Beiträge zur Geschichte und Gegenwartssituation
der Haupt- und Realschule
unter der Leitung von
Studiendirektor Gerhard Bornhöft
Erziehungswissenschaftliche Fakultät
an der Christian-Albrechts-Universität Kiel

Sommersemester 1994

Die Arbeit umfasst 24 Seiten, die hier als PDF-Datei zu lesen sind.
Das Inhaltsverzeichnis ist unten zu sehen und daher nicht in der Arbeit enthalten.

Inhaltsverzeichnis

1. Zunahme der Gewalttaten Jugendlicher

2. Begriffliche Abklärung
2.1 Der Begriff Gewalt
2.2 Der Begriff Rechtsextremismus

3. Faktoren, die zu einer höheren Gewaltbereitschaft Jugendlicher führen
3.1 Berufswelt und Gewaltbereitschaft Jugendlicher
3.2 Wertewandel als Grund für eine negative Einstellung der Jugend zur Arbeit und Leistung
3.3 Der gesellschaftliche Verfall der Moral betrifft auch die Jugendlichen
3.4. Gewaltfördernde Selbstkonzepte
3.4.1 Selbstbehauptung
3.4.2 Selbstdurchsetzung
3.5 Erlebnisarmut als gewaltförderndes Mittel
3.6 Bedeutungsverlust der Familie als Sozialisationsinstanz
3.7 Erklärung für ein autoritär-nationalistische Orientierung Jugendlicher

4. Lösungsvorschläge zur Bekämpfung zunehmender Gewaltbereitschaft und autoritär-nationalistischer Orientierung Jugendlicher
4.1 Die Schule als Ausgangspunkt für eine kreative Jugendarbeit mit Jugendlichen
4.2 Änderung der Städteplanung und im sozialen Wohnungsbau
4.3 Die Bedeutung des Sports für die Jugendlichen

5. Änderung der Haltung der Gesellschaft gegenüber der Jugend

6. Literaturverzeichnis

Menü