Beschreibung und Herkunft des Begriffs Verschwörungstheorie

Von einer Verschwörungstheorie wird immer dann gesprochen, wenn es um Meinungen geht, die von der offiziellen Darstellung abweichen. Die Menschen, die diese abweichende Meinung vertreten, heißen Verschwörungstheoretiker. Die offizielle Meinung ist die, welche durch die Staatsmedien verbreitet wird. Diese beanspruchen für sich, die objektive Wahrheit zu schildern.
Der Begriff Verschwörungstheorie geht auf die Untersuchungen des Attentats auf den amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy vom 22.11.1963 zurück, bei dem der Präsident erschossen wurde. Nachdem die offiziellen Untersuchungen im Warren Report veröffentlicht wurden, bezweifelten einige Leser des Reports, dass es sich um nur einen Attentäter – Lee Harwey Oswald – gehandelt haben kann.
Hier wurden das erste Mal die Zweiflel an der offiziellen Beschreibung als Verschwörungstheorie und die Kritiker als unseriöse, und staatsfeindliche Verschwörungsthertiker bezeichnet. Seit dem werden alle Kritiker – egal zu welchem Thema – als Verschwörungstheoretiker abgewertet. Es handelt sich hier um wirre Spinner.

Für spezielle Verschwörungstheorien gibt es bisweilen eigene Bezeichnungen. So werden Menschen, die nicht an den menschengemachten Klimawandel glauben als Klimaleugner bezeichnet. Die meisten Klimaleugner bestreiten aber nicht den Klimawandel, den es seit Bestehen unseres Planeten gibt, sie zweifel nur daran, dass der Mensch durch seinen Lebensstil für die klimatischen Veränderungen der letzten 150 Jahre ganz allein verantwortlich ist und es keine natürlichen Faktoren gibt, die hier eine Rolle spielen könnten.

 

Bekannte Verschwörungstheorien

  • 9/11 das Attentat auf das Worl Trade Center vom 9. September 2001
    Was viele Menschen nicht wissen ist, dass an diesem Tag nicht nur die beiden Türme (WTC 1 und WTC 2) einstürzten, nachdem sie von zwei Flugzeugen getroffen worden sind und sich daraufhin ein Feuer entwickelte, das zum Einsturz führte. Auch das kleinere WTC 7-Gebäude stürzte später ein, wobei aber kein Flugzeug in das Gebäude geflogen ist. Es fiel einfach so zusammen.
    Die BBC berichtete an diesem Tag von diesem Zusammensturz – allerdings 20 Minuten zu früh. Bei der Übertragung konnte man WTC 7 noch im Hintergrund sehen – es war noch nichts passiert. Im offiziellen in der offiziellen NIST-Studie, die die Geschehnisse schildert die zum Einsturz der Zwillingstürme führten, wird er Einsturz von WTC 7 nicht erwähnt.
    Solche Merkwürdigkeiten führen dann zu Gedankengängen, aus denen sich Verschwörungstheorien entwickeln.
  • Die Mondlandung vom 21 Juli 1969
    Waren die Menschen auf dem Mond oder nicht? Ich warte darauf, dass Teleskope so gut sind, dass man die Flagge auf dem Mond sehen kann oder das Mondauto oder was sonst noch zurückgelassen wurde.
  • Der Ausbruch des Ersten Weltrkrieges
    In der Schule habe ich gelernt, dass die europäischen Staaten schlafwandlerisch in den Krieg getaumelt sind und Deutschland als Alleinschuldiger dargestellt wurde. Daher kam es auch zum Versailler Vertrag, so, wie wir ihn kennen. Die Auswirkungen dieses Vertrages kennen wir ebenfalls. In Deutschlan kam es zur Herrschaft des Nationalsozialismus unter Adolf Hitler, was dann im Zweiten Weltkrieg mündetet.
    Nun gibt es aber eine neue Beschreibung der Ursachen für den Ersten Weltkrieg, nach der ein Geheimbund in Großbritannien den Weg in den Krieg suchte um das Britische Imperium zu festigen bzw. weiter auszudehnen.
  • Die Gründung der amerikanischen Notenbank Federal Reserve System oder kurz FED
    Auch die Gründung der FED kann man schon fast als Verschwörungstheorie bezeichnen. Im Gegensatz zur Bundesbank, die dem Staat gehört, liegt der Besitz des FED in privaten Händen.

 

Gibt es zu jeder Verschwörungstheorie auch eine Verschwörung?

Ob es zu jeder Verschwörungstheorie auch immer eine echte Verschwörung gibt, kann ich nicht beantworten. Erst einmal ist zu klären, was als Verschwörung verstanden wird. Wenn sich Menschen zusammenschließen, um ein bestimmtes Ziel zu verfolgen, sind das nicht immer gleich Verschwörungen. Im Bereich des Sports schließt man sich in Vereinen zusammen, um gemeinsam Sport zu treiben. Politisch schließt man sich in Parteien zusammen und in als Musiker gründet man eine Band oder singt in einem Chor. All das sind keine Verschwörungen und die Mitglieder keine Verschwörer.
Treffen sich aber Personen des öffentlichen Lebens, wie Politiker oder Vortsände von Großkonzernen oder NGOs, wie Greenpeace oder NABU, WWF u.a. abseits der öffentlichen Berichterstattung, mag man vielleicht von einer Verschwörung sprechen. Es bleibt die Frage unbeantwortet, was diese Personen besprochen oder vielleicht für die Zukunft beschlossen haben. Nehmen sie unter Umständen Einfluss auf politische Entscheidungen am Parlament vorbei? Wenn dem so wäre, würde ich das für bedenklich halten, denn es entspricht nicht unserer Demokratie, in der die Parlamentarier Entscheidungen für unseren Staat treffen.
Ich denke, dass es sich bei einer Verschwörung immer um Maßnahmen handelt, die jenseits moralischer Grenzen liegen oder gar illegale sind. Und bei einer Verschwörung sind mindesten zwei Personen beteiliegt.

 

Wer steckt hinter den Verschwörungen?

Zu den klassischen Verschwörern gehören die Freimaurer, die Rosenkreuzer, die Illuminati, die Tempelritter und andere, wobei es sich hier eigentlich mehr um Geheimgesellschaften handelt. Trotzdem haben sie gemeinsame Ziele verfolgt und Einfluss auf Politik und Finanzwirtschaft genommen. Solche Geheimgesellschaften gibt es auch heute. Zu den bekanntesten gehören die Bilderberger oder Skull and Bones. Aus beiden Gruppen sind hochrangige Politiker in Europa und den USA hervorgegangen.
Sobald eine Verschwörung aufgedeckt wurde, kann man auch die Mitglieder benennen, solange das nicht geschehen ist, kann man die Frage nach den Verschwörern nicht beantworten. So kann ich nicht sagen, wer Kennedy wirklich erschossen hat. Bis heute ist der Täter Lee Harvey Oswald. Vieleicht ändert sich das irgendwann.
Die Verschwörer vom 20. Juli 1944 zum Attentat auf Adolf Hitler wurden gefasst und hingerichtet. Dies war eine echte Verschwörung. Die Verschwörer verfolgten ein gutes Ziel und ihr Handeln wird heute positiv bewertet.
Bei der Bewertung von Verschwörungen gibt es positive und negative Verschwörungen.

Die britischen Verschwörer, welche die Entwicklung beeinflusst haben, die im Ersten Weltkrieg endete, kann man heute bennen. Es waren Cecil Rhodes, William Stead, Lord Esher, Lord Nathanial Rothschild und Alfred Willner.
(Mehr zu diesem Thema unter der Rubrik Gedanken)

Im November 1910 traf sich Senator Nelson Aldrich – der republikanische Vorsitzende der Währungskommission, Gesellschafter von JP Morgan, und Schwiegervater von John D. Rockfeller – mit Vizefinanzminister Piatt Andrew und fünf Vertretern von Großbanken. Dies waren Henry Davison von JP Morgan, Charles Norton von der First National Bank of New York, Benjamin Strong vom Bankers Trust, Frank Vanderlip von  Rockefellers National City Bank und Paul Warburg von Kuhn, Loeb & Co. auf Jekyll Island. Nach diesem Treffen wurde 1913 die Federal Reserve gegründet.
(Mehr zu diesem Thema unter der Rubrik Gedanken)

In beiden Fällen werden Namen genannt, die einen großen Einfluss auf die Geschichte der ganzen Welt genommen haben.

 

Welche Ziele verfolgen die Verschwörer?

Bei den Verschwörungen geht es immer um Geld und Macht.
Wenn man also wissen möchte, wer die Verschwörer sind, muss man nur dem Geld folgen oder sich fragen, wer die Macht hat, die Ziele der Verschwörer umzusetzen. Die Mächtigen in diesem Zusammenhang sind nicht die Regierungen. Es sind die Menschen hinter den Regierungen.

→ Fassadendemokratie

Menü