Freie Energie-Technologien

Vortrag von Robert Stein bei der AZK 24.11.2012

Schon immer waren wir Menschen auf Energie angewiesen. Ob es nun die wärmenden Feuer der Höhlenbewohner waren oder die Ochsen der ersten Bauern, die die Pflüge zogen. Egal ob zur Nahrungsmittelzubereitung, zum Heizen unserer Wohnungen, für Transport oder Kommunikation, ohne Energie ging und geht in unserer Welt nichts. Als Mitte des 19. Jahrhunderts die Entdeckungen und Möglichkeiten der Elektrizität in den Alltag der Menschen Einzug hielten, war dies der Beginn eines neuen Zeitalters mit nie geahnten Möglichkeiten. Ein Ende der Mühsal schien in Sicht und die Techniker dieser Zeit sprachen von Konzepten, die ein wahres Utopia vorstellbar machten. Doch eineinhalb Jahrhunderte später müssen wir feststellen, dass wir das Zeitalter der Dampfmaschinen nie richtig verlassen haben. Wir bauen zwar gigantische Turbinen, doch die Antriebskonzepte sind in ihrer Grundidee aus dem 18. Jahrhundert.
Was ist geschehen, dass so geniale Erfinder wie Nikola Tesla oder Viktor Schauberger sich mit ihren Ideen nie richtig durchsetzen konnten? Waren ihre Konzepte einfach falsch oder wurden sie nie richtig verstanden?
In einer so entscheidenden Zeit wie jetzt, in der die Menschheit am Scheideweg steht, ist es unabdingbar sich an diese Männer zu erinnern, die schon damals einen Ausblick auf die Zukunft gaben.
Deswegen ist es mehr als notwendig sich jetzt den aufdrängenden Fragen zu stellen:
– Was heißt FREIE-ENERGIE-TECHNOLOGIE eigentlich?
– Welche verschiedenen Konzepte gibt es mittlerweile?
– Warum werden sie nicht anerkannt und welche Mechanismen verhindern sie ?
– Wie könnte eine Welt mit ihnen aussehen und was bedeutet dies für die Menschheit?

Raumenergie – Die Lösung existiert und wartet

Vortag von Dr. Claus W. Turtur bei der AZK 24.11.2012

Ist das Energieproblem der Menschheit lösbar ? Es ist schon gelöst, seit ca. hundert Jahren. Die Lösung heißt Raumenergie, auch Vakuumfeldenergie. Funktionierende Raumenergie-Motoren gibt es auch schon. Aber aber das Wissen ist nicht weit verbreitet. Prof. Dr. rer. nat C. Turtur stellt eine Energieform vor, welche in Zukunft eine wichtige Rolle spielen dürfte. Mit seinem wissenschaftlicher Grundlagenbeweis, zeigt Turtur, daß die Vakuum-Energie in klassische mechanische Energie gewandelt werden kann. Um die Menschen mit Energie zu versorgen, braucht man leistungsfähgie Raumenergie-Motoren. Die Entwicklung eines solchen Motors wird von den physikalischen Grundlagen bis hin zur fertigen Konstruktionsskizze von Turtur vorgestellt. Die Maschine ist etwa so groß wir ein Laserdrucker und liefert ca. ein halbes bis ein Kilowatt – ohne Umweltschäden, kostenfrei, gesundheitlich unbedenklich.

Die ultimative Energie der Zukunft

Wilhelm Mohorn bei SteinZeit

Was ist die ultimative Energie der Zukunft? Was muss sie eigentlich können? Wie heisst sie? Was sagte Nikola Tesla 1891 dazu? Die NASA 2005? Gibt es praktische Anwendungen dazu? Ing. Wilhelm Mohorn ein erfolgreicher österreichischer Forscher & Erfinder und Träger der begehrten Kaplanmedaille 1995 gründete 2006 die österreichische Vereinigung für Raumenergie „ÖVR“ und ist als ÖVR – Präsident dieser bei Robert Stein zu Gast.

Menü